Girlsday

Am 16.6.2018 veranstaltete die Basketballabteilung des TuS Fürstenfeldbrucks zum dritten Mal einen Girlsday. Es strömten über 30 Mädchen in die Sporthalle, um einmal Basketball auszuprobieren. Die Jüngste war vier Jahre und die Älteste elf Jahre alt. Die Eltern durften zuschauen und dabei Kaffee und Kuchen verspeisen.

Zu Beginn wurde ein kleines Kennenlernspiel gespielt und danach mit dem Warm Up begonnen. Traditionell wurde das Wäscheklammern-Fangspiel gespielt. Jedes Mädchen bekommt eine Wäscheklammer, die sie an ihr T-Shirt klemmt. Ziel ist es, möglichst viele Klammern zu erobern. Mit viel Freude waren die Kinder dabei.

Weiter ging es dann an den unterschiedlichen Basketball-Stationen.

Die Wurfstation wurde von unseren U18 Nachwuchsspielerinnen Paula und Sophie betreut. Sie erklärten den Mädels, wie man richtig auf den Korb wirft. Viele Teilnehmerinnen lernten schnell und konnten einen einhändigen „fast professionellen“ Basketballwurf ausführen. Am Ende traf jeder mindestens einmal in den Korb. Die jüngeren durften sich auf einen Kasten stellen, um auch einmal zu treffen.

Die Pass-station von dem 2-Meter großen Herrenspieler und U16-Trainer Nico betreut. Dort lernten die Mädels Brust-, Boden- und sogar Überkopfpässe. Wie man richtig fängt, muss aber noch geübt werden, denn einige Finger wurden in Mitleidenschaft gezogen. Jedoch verletzte sich keine Teilnehmerin schlimmer und konnte das Training wieder aufnehmen.

Wie ein Korbleger geht, zeigte U10-Trainer und Ü40-Spieler Herbert den Mädels. Viele verstanden die Schrittabfolge schnell und lernten den Korbleger mit rechts und links. Das Zielen und Treffen war allerdings für viele noch schwer.

Die U18 Nachwuchsspielerinnen Theresa und Clara begleiteten die Station fürs Dribbling und Ballhandling. Dort dribbelten die Kinder mit links, rechts, im Sitzen und im Stehen. Auch einen Slalom-Lauf absolvierten die Mädchen. Außerdem wurde mit ihnen noch Ballhandling trainiert.

Nach dem intensiven Stationentraining wurde dann endlich richtig Basketball gespielt, aber natürlich mit stark vereinfachten Regeln. Jeder Trainer betreute dabei eines der 6 Teams. Toll war, dass jede Mannschaft es mindestens einmal schaffte, einen Korb zu machen.

Zum Ausklang gab es schließlich noch ein gemeinsames Mittagessen. Es gab Wiener mit Brezel/Semmel – Ketchup durfte natürlich nicht fehlen. Nach dem Essen wurden dann die Basketball-Abzeichen und die tollen bereitgestellten Materialien vom DBB überreicht. Mit großer Begeisterung verließen die Mädels die Halle und kommen hoffentlich zahlreich zum Mädchen-Training für Anfänger. Das Training findet immer mittwochs von 17:30-19:00 statt und wird geleitet von Katharina Fare (Kontakt: basketball@byfare.de).

Teilnehmer und Betreuer am Girlsday