Taktik des TuS bringt Sieg gegen Rosenheim

Die ohne ihre verletzten Großen angetretenen Gastgeber aus Fürstenfeldbruck starteten stark in die Partie und entschieden das erste Viertel deutlich für sich. Die Gäste aus Rosenheim konnten, bedingt durch die gute Defense des TuS, ihre körperliche Überlegenheit auch im zweiten Viertel nicht ausspielen und gingen mit 15 Punkten Rückstand in die Halbzeitpause. Zu Beginn des dritten Viertels hatten die Gäste einen 10:0 Lauf und das Spiel war wieder offen. Im Schlussviertel kamen die Gäste schnell im Foulprobleme, aus denen der TuS jedoch kein Kapital schlagen konnte. So kamen die Tabellenzweiten aus Rosenheim 3 Minuten vor Schluss nochmal bis auf einen Punkt heran. Es war dann Mateij Futac, der durch zwei Dreier die Partie zugunsten des TuS Fürstenfeldbruck entschied (Endstand 82:67)