Sommercamp ein voller Erfolg

Zum ersten Mal organisierte der TuS Fürstenfeldbruck Basketball ein einwöchiges Sommerlager im BLSV Sportcamp Inzell. 12 Mädchen aus der U14w und U12w nahmen teil und wurden von Sven Buchmann, Clara Mang, Julia Pfeiffer, Patricia Walz und Ute Walz betreut.

Teilnehmer und Betreuer des Sommercamps

Samstag, 22.08.2020

Die Anreise fand in Fahrgemeinschaften statt und gegen 15:30 Uhr trafen alle vor Ort ein. Nachdem die entscheidende Frage „wer zieht mit wem in welches Blockhaus“, geklärt war, wurde ausgepackt und Betten bezogen. Je 6 Mädels und 1 Erwachsener bezogen ein Blockhaus, die Gästezimmer waren für die „älteren“ Coaches gebucht.  Manche haben es vorgezogen, den Schrank nur mit Süßigkeiten und anderen „wichtigen“ Dingen einzuräumen und die Klamotten im Koffer zu lassen, was später noch zu reichlich Chaos geführt hat.  Auch über den Betten auf der Ablage wurde Süßigkeit an Süßigkeit gereiht, somit war klar, es würde in dieser Woche keiner verhungern.

Nachdem alles eingerichtet war, ging es zum Teambuilding in einen Gymnastikraum. Hier wurden verschiedene Kennen-Lern-Spiele wie Sortieren auf Bänken nach Alter, Größe und Namen, Lügenbaron, Menschenmemory, „Alle die …“ und Vier-Ecken gespielt.

Nach dem Abendessen waren wir nochmals im Gymnastikraum und Julia gab uns einen Erste-Hilfe-Kurs für Sportverletzungen incl. praktischer Übungen. Es war sehr interessant und auch sehr lustig. Die Bilder sprechen Bände.

Sonntag, 23.08.2020

Die ersten Mädels waren schon um 6:30 Uhr wach und im Gelände unterwegs.  Nach dem Frühstück ging es in den Gymnastikraum zur Einführung in die Theorie des Basketballspiels. Es wurden der perfekte Wurf, das richtige Passen und Fangen und die ideale Verteidigungsstellung und Bewegung durchgesprochen und trocken geübt.

Danach haben wir uns das gesamte Gelände angeschaut. Es gibt dort mehrere Tennisplätze, einen Freiplatz mit Körben, eine Tischtennishalle, eine Dreifach-Turnhalle, ein Schwimmbad im Freien, Hi‑Ball mit Trampolinen, Slacklines, Grünflächen für verschiedene Spiele, 2 Volleyballfelder und das Hauptgebäude, in dem gegessen wird.

Bei der Trainingseinheit in der Halle übten die Kinder in 3 Trainingsgruppen à 4 Spielerinnen Ballhandling, Freiwurf und Korbleger im Stationentraining.

Dann ging es nach draußen zu Spiel und Spaß mit Hi-Ball und Schwimmen. Beim Hi-Ball spielen immer zwei Spieler gegeneinander, indem sie auf dem Trampolin hochspringen und versuchen, den Ball ins gegnerische Netz zu werfen.  Es ist gar nicht so einfach zu treffen, mit der Zeit ganz schön anstrengend, macht aber sehr viel Spaß.

Anschließend ging es in den Gymnastikraum zum Seilspringen und KSÜ (Körper-Stabilisierende Übungen). Die Begeisterung hielt sich in Grenzen, aber alle haben sich gut durchgekämpft.

Am Abend gab es noch eine Team-Building-Maßnahme, bei der Geduld und Nervenstärke gefragt waren.

Montag, 24.08.2020

In der ersten Trainingseinheit in der Halle wurde Wurf und Defense trainiert. Die Mädels waren voll motiviert und haben super mitgemacht.

Julia, die selber Rollstuhlbasketball spielt und als Schiedsrichterin in der Bundesliga pfeift, hatte uns 13 Rollstühle mitgebracht und wir konnten diesen Variante des Basketballs selbst ausprobieren. Sie zeigte uns, wie ein Ball über das Rad aufgehoben wird, erklärte, welche Regeln beim Dribbeln gelten und hat verschiedene Spiele durchgeführt, um den Umgang mit dem Rollstuhl zu erlernen. Beim anschließenden Match ging es ganz schön zur Sache und es gab einige Zusammenstöße. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung.

Später gab es ein Tischtennisturnier.
Dann ging es nochmal in die Halle und es wurde 1×1 und 5×5 trainiert.

Dienstag, 25.08.2020

Beim Inzell-Biathlon schießt man mit dem Lasergewehr auf eine Zielscheibe und muss drei Runden zurücklegen. Eine davon wurde gelaufen, zwei mit dem Rollstuhl gefahren.  Wer nicht getroffen hat, musste eine kurze Strafrunde laufen.

In der Halle wurde Ballhandling geübt und gedehnt, da einige schon über ganz schön Muskelkater geklagt haben.
Später gab es Spiel und Spaß in der Halle mit Völkerball, Jägerball, Zombieball.

Mittwoch, 26.08.2020:

In der Früh versuchten sich die Kinder am Klettern und alle haben es sehr gut gemeistert, sogar diejenigen mit Höhenangst.

Auch beim anschließenden Bogenschießen hatten alle viel Spaß, auch wenn bei manchen der Bogen größer war als sie selbst.

Am Nachmittag ging es zu einem Ausflug in den nahe gelegenen Sportpark. In vier Gruppen wurde dort Fußballgolf gespielt. Einige haben eher neben der Bahn gespielt als darauf, dennoch wurde viel gelacht.

Beim KSÜ war ein kleiner Fortschritt erkennbar und einige haben es schon richtig gut gemacht.

Der Tag klang mit Spiel und Spaß auf der Wiese aus.

Donnerstag, 27.08.202

Das Training fand vor den Blockhäusern statt mit Seilspringen, Linienlaufen mit dem Ball, Koordinationsleiter mit Sprint und Ballhandling.

Auf der Wiese gab es dann wieder Spiel und Spaß mit Football, Frisbee und Schleudertuch.

Beim Freiplatztraining ging es um Passen und Fangen, Ballhandling und danach wurde 5×5 gespielt.

Freitag, 28.08.2020

In der Halle spielten die Mädels gegen die Coaches. Trotz aller Versuche, die Trainer festzuhalten und nicht in die Zone zu lassen, konnten sich diese (dank ihrer Größenvorteile) durchsetzen.

Im freien Gelände fand die Chaos-Rallye statt. Dabei wurden 61 Kärtchen im Gelände aufgehängt oder versteckt, welche die Mädels in Gruppen suchen mussten. Einige waren zu gut versteckt und die Coaches mussten selbst suchen, wo sie die Karten aufgehängt bzw. versteckt hatten. Auf den Zetteln standen sechs Zahlen und ein Tier. Diese mussten am Spieltisch genannt werden und zusätzlich eine Aufgabe gelöst, z.B. einem Coach einen Heiratsantrag zu machen. Nach ca. zwei Stunden stand ein Siegerteam fest.

In der Halle wurde der „Champ of the Camp“ ermittelt. Dabei zählten Freiwürfe, Korbleger rechts und links, Unterarmstütz und Wandsitzen.

Am Abend fand eine Talentshow statt, bei der jeder etwas vorführen musste. Das war für einige eine große Überwindung, aber es wurde jeder gefeiert wie der kommende Star. Es gab alles: von gemalten Bildern über Kopfstand, Rap-Einlage, Gesang, Tanz und Moderation. Keiner hat gekniffen und die Stimmung war super.

Anschließend fand die Siegerehrung statt. Folgende Preise wurden verliehen:
Blockhaus-Challenge, Champ of the Camp, Tischtennis, Biathlon, Bogenschießen, Talentshow, Chaos Rallye, MFP (most friendly person), MDP (most developed person) und Mom. Die Preise hat FOR THREE 43 Basketball zur Verfügung gestellt.

Nach der Siegerehrung gab es einen Disco-Abend im Blockhaus. Alle hatten sehr viel Spaß und die Stimmung war super. Die Party ging etwas länger als 22 Uhr.

Samstag, 29.08.2020

Packen, putzen, aufräumen, abreisen.

Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und wir werden nächstes Jahr sicher wieder ein Camp veranstalten. Vielleicht mit 3 Blockhäusern und dann auch mit Jungs.

Du hast Lust, im Sommer 2021 dabei zu sein? Dann melde dich per Email an sommercamp@ffbball.de bei uns. Wir haben für 14.-21.08. drei Blockhäuser reserviert. Helft uns, die voll zu bekommen!

Schlagwörter: